Trotz großer Konkurrenz behauptet sich Fendt in der Mittelklasse. Die Plätze 2 und 3 werden neu besetzt. Teilweise auch durch alte Bekannte.